Herzlich Willkommen bei der CDU Uhldingen-Mühlhofen
Pressearchiv
28.08.2013, 06:00 Uhr | Südkurier, 28.08.2013
Modell für Bauvorhaben "Neue Ortsmitte" in Mühlhofen wird angefertigt
Uhldingen-Mühlhofen - Der Gemeinderat hat den neuen Bebauungsplan für das Ortszentrum Mühlhofen beschlossen. Einige Gemeinderatsmitglieder äußern sich jedoch kritisch zur Größe des Bauprojekts
Ein großer Komplex mit Läden, Praxen und Wohnungen soll in der Ortsmitte von Mühlhofen entstehen, um die Grundversorgung der Bürger zu sichern und den Ortskern zu stärken. Mittlerweile ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan „Ortsmitte Mühlhofen“ beschlossen. Dieser ist nach Darstellung der Gemeindeveraltung die Rechtsgrundlage für alle Beteiligten: Den Investoren aus Berlin dient er zur Planungssicherheit und Nutzungsdefinition, der Gemeinde als Verkaufsgrundlage. Die Öffentlichkeit soll frühzeitig an dem Verfahren beteiligt werden, ebenso die Behörden und die sonstigen Träger öffentlicher Belange. Die Gemeinderäte sehen das Vorhaben allerdings nach wie vor kritisch, wie in der jüngsten Ratssitzung deutlich wurde.
Um die Grundversorgung der Bürger zu sichern und den Ortskern zu stärken, soll in der Ortsmitte von Mühlhofen ein großer Komplex mit Läden, Praxen und Wohnungen entstehen.
Auf dem Gelände im Ortszentrum, das die Gemeinde erworben hat, sollen nach den Plänen des Investors Drogeriemarkt, Bäcker und Metzger, Bankfiliale, Praxen und zahlreiche Wohnungen mit vielen Stellplätzen gebaut werden. Einer Bauvoranfrage haben Gemeindverwaltung und Gemeinderat bereits zugestimmt. Der Bebauungsplan ist nach Darstellung von Bauamtsleiter Robert Scherer Bestandteil des Siedlungsbereiches, dessen Erschließung gesichert sei. Das Bauvorhaben wird nach Paragraf 34 des Baugesetzbuches beurteilt, demzufolge es sich nach Scherers Aussage „nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und das Ortsbild nicht beeinträchtigt“.

Zwischenzeitlich ist ein erster Planentwurf überarbeitet worden. Die Bebauung des Innenhofs des Gebäudekomplexes war dem Gemeinderat seinerzeit zu massiv. Architekt Helmut Hornstein aus Überlingen hatte das Baufenster geändert und einen Entwurf vorgelegt, der mehrere miteinander verbundene Häuser mit mehreren Stockwerken, einer Tiefgarage und insgesamt 69 Stellplätze umfasst. Die geplanten Flachdächer sind laut Hornstein deutlich untergeordnet und dienten nur der Gliederung des Baukörpers. Im Erdgeschoss seien fast durchgehend Arkaden projektiert, sechs Parkplätze seien längs der Hauptstraße, weitere quer zur Fahrtrichtung entlang der Grasbeurer Straße geplant. Den Baumbestand wolle man „weitestgehend erhalten“, erklärte Hornstein.

 Ein von Gemeinderat Hans Joachim Jaeger (CDU) gefordertes Modell wird inzwischen angefertigt. Es gibt den Bürgern einen Überblick über die Größenordnung des Bauvorhabens. Gemeinderätin Helga Boonekamp (FW) forderte eine entsprechende Informationsveranstaltung, die allerdings noch aussteht. Gemeinderätin Christine Allgaier (BuF) hält den Gebäudekomplex aufgrund seiner vier Stockwerke „nach wie vor zu hoch“. Das sei eine massive Bebauung wie sonst nirgends in Mühlhofen und passe nicht hin: „Das ist für mich wie eine Burg.“ Bürgermeister Edgar Lamm sagte, der Drogeriemarkt, der in dem Komplex die größte Fläche erhalten soll, werde die veränderte Baufläche prüfen.
aktualisiert von Jean-Christophe Thieke, 02.05.2014, 21:18 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon